Umfrage: wof
f
[Zeige Ergebnisse]
 
Antwort schreiben 
wofür würdet ihr euch von eurem haustier trennen?

Missing Link Offline
Evil
*****

holla the woodfairy
Beiträge: 1.093
Registriert seit: 26.07.2009
Beitrag #21
Re: wofür würdet ihr euch von eurem haustier trennen?
(23.11.2010 18:52)Angel Eyes link schrieb:[quote author=Missing Link link=topic=1313.msg28998#msg28998 date=1290529836]
Da bleibet einem dann nur die Frage, ob man nicht schon vorher weiß, dass Tiere in der Wohnung nicht erwünscht sind, und nicht erst bei einem drohenden Rausschmiss.

Desweiteren würde ich mich beim Anwalt erkundingen ob eine Frist von einer Woche lang genug ist. M.e. ist das viel zu kurz, um fr ein Tier ein adäquates neues Heim zu finden.




nun reicht es mir das man sich hier wegen jeden scheiß recht fertigen muss!
und außerdem sollte man alle themen lesen dann hättest Du Deine Antwort darauf schon!
aber gern nochmal!
Wir hatten schon eine Genehmigung von der GSG die uns aber wieder entzogen wurde weil sich andere ( obwohl Sie gar nichts geacht hat )
beschwert haben!!!!!!!!!
Und nen Anwalt hatten wir auch schon angerufen und der sagte das es alles rechtens ist!!!!!

Basta
[/quote]

Ich hab euch nichtmal angegriffen. Tut mir aufrichtig leid, dass ich nicht jeden Verkaufsthread lese um eure private Lage zu analysieren.
Immer nach dem Kant'schen Imperativ wird sich so jedenfalls keiner gut mit euch stimmen; ich hoffe, ihr habt das nicht auch so bei der Wohngesellschaft vorgetragen.

Dann brauch ich euch ja auch nicht anbieten, bei privaten Kontakten zur GSG nochmal nachzufragen ob sich da nix drehen lässt... wer nicht will, der hat schon. Tut mir leid für den Hund.

Planet Earth is blue, and there is nothing I can do.
23.11.2010 19:38
Eine E-Mail an den Benutzer senden Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren [ ^ ]

Moorhexe Offline
Böser Goth
****

streifenhörnchen
Beiträge: 373
Registriert seit: 23.10.2009
Beitrag #22
Re: wofür würdet ihr euch von eurem haustier trennen?
Es gibt Gründe, für die ich meine Katzen niemals abgeben würde, Partner zum Beispiel. Mich gibts im Dreierpack oder gar nicht.

Bei anderen sachen, ist die Frage, wie hoch ist der Leidensdruck?
Habe ich einen Job und suche nur etwas besseres? Dann kann ich auch warten bis ich etwas besseres Tierkompatibles habe. Brauche ich dringend einen neuen Job, weil mir sonst Haus und Hof verloren gehen und ich habe keine oder kaum Alternativen in Aussicht, vielleicht. Analog verhält es sich mit Wohnungen.

Gesundheitlich, auch da ist irgendwann eine Leidensgrenze erreicht, wo man es sicherlich nicht mehr schafft.

Wenn ich dem Tier nicht mehr gerecht werden kann und es wegen mir leiden würde, tut es zwar dem eigenen Stolz und Ego weh, muss aber sein.

Mein Füchschen ist nun auch ein Sonderfall, ich bin die erste Person in ihrem Katzenleben, mit der sie entspannt zusammenlebt und sich auch freiwillig anfassen lässt. So ein Tier kann ich nicht guten Gewissens in andere Hände geben, never.

I just look sweet and innocent.
23.11.2010 20:01
Eine E-Mail an den Benutzer senden Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren [ ^ ]

*selena* Offline
Moderator
*****

I'll be back!
Beiträge: 806
Registriert seit: 16.05.2009
Beitrag #23
Re: wofür würdet ihr euch von eurem haustier trennen?
Mal zum eigentlichen Thema dieses Topics:

Ich würde mich weder:
für den Erhalt der derzeitigen Wohnung
für eine wunderschöne neue Wohnung
für einen neuen Job
für euren neuen Partner
aus gesundheitlichen Gründen
noch bei Erkrankung des Tiers

von meinem Haustier trennen. Der einzige Grund der für mich eine Rolle spielen würde wäre: um das Tier zu schützen.
Sprich: sollte ich aus finanziellen Gründen nicht mehr in der Lage sein, trotz allen versuchten Möglichkeiten mich um das Wohlergehen des Tieres zu kümmern. Wenn ichs also weder Ernähren, noch beim Tierarzt mehr behandeln kann und das Wohlergehen des Tieres aufm Spiel steht, wäre es ein Grund mich schweren Herzens vom Tier zu trennen, was ich aber nur als allerletzte Wahl machen würde.
Aus gesundheitlichen Gründen würde ich nur in betracht ziehen wenn es wieder ums Wohlergehen des Tieres gingen würde sprich: ich z.b: Totkrank wäre oder zu Alt bin und nur im Bett liegen könnte.

Ich hör immer wieder "aus gesundheitlichen Gründen" und dann  Tierhaarallergie  Roll Eyes ....das hab ich auch später gekriegt, nur ich hab mich dann trotzdem nicht von meinen Katzen getrennt, trotz Probleme beim Atmen, dicken Augen nach dem Anfassen des Tieres, Allergiepickel...etc und es hat sich gezeigt es war für mich die richtige Entscheidung denn auf einmal waren meine Allergien nicht mehr so extrem und gingen zurück. Das alles ohne Medikamente!!!

Ich les auch immer wieder von Fällen wo die Frau schwanger wird und dann aus diesem Grund das Haustier auf einmal wegmuss, da das Baby davon krank werden kann. Ich find das einwenig Überängstlich...und kann ich auch weniger nachvollziehen da ich noch keinen Fall kenne, wo es tatsächlich der Fall gewesen wäre!

Und so Fälle sich wegen dem Partner vom Haustier zu trennen, käme erstrecht nicht für mich in Frage. Ich bin ein tierliebender Mensch, es macht mich glücklich. Für mich gehört das dazu. Ein Haustier ist Balsam für die Seele.
Sollte mein Partner mich vor die Wahl stellen, hätte er verloren denn dann kennt und versteht dieser Mensch mich und mein Herz nicht.
Ich habe den Fall im Freundeskreis (meine beste Freudin) mag garkeine Haustiere, aber sie schafft es seit Jahren (ca. 19 Jahre um mal die Zahl zu nennen) damit ohne Probleme umzugehen und das obwohl sie ständig bei mir ist. Ich erwarte nicht, dass mein Partner das Haustier mag, er muss auch nicht meine Eltern mögen,...aber er muss mich genug mögen!

(23.11.2010 17:55)blackeyes link schrieb:Auch wenn mich schon viele belächelt haben, so ist mein Hund für mich sehr viel mehr als \"nur der Hund\" , er ist für mich ein Familienmitglied und wird auch so behandelt!
Das ist meine ganz persönliche Meinung.
Seh ich genauso!


Was den Fall von Angel Eyes Hund angeht...das gehört nicht hierher! Ich bitte darum das Thema nun Ruhen zu lassen. Tipps und Ratschläge kann man denen ja gerne geben aber das Anprangern und Sachen vorwerfen hört nun auf! Das was ich über deren Situation gelesen hab genügt mir um zu wissen, dass es keinen zusteht darüber zu richten.
Was man für ne Meinung vertritt und was man tatsächlich macht wenn man in der Situation selbst steckt ist auch manchmal was völlig anderes...besonders wenn man unter Druck steht und einem die Möglichkeiten ausgehen.

Keks?
Mein Dshini
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.11.2010 20:23 von *selena*.)
23.11.2010 20:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren [ ^ ]

Chaco Offline
Evil
*****

Chi! <3
Beiträge: 1.257
Registriert seit: 15.05.2009
Beitrag #24
Re: wofür würdet ihr euch von eurem haustier trennen?
@Angel Eyes: Nicht zu motzig werden, sonst motze ich mit. Keine Angst: Das hier ist ein Hinweis und keine Mahnung. Wink

Topic:
Ähm... alle oben genannten Gründe wären für mich angebracht, um mein Haustier weg zu geben.
Wenn es mir wegen dem Haustier oder es dem Tier wegen mit schlecht ergeht, dann ist es vernünftiger, dass sich die Wege trennen. Es kommt dann eher darauf an, in welche Hände man seinen Schützling gibt.

Chaco

Mau! ^^
23.11.2010 20:19
Eine E-Mail an den Benutzer senden Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren [ ^ ]

RosaNagellack
Gast


 
Beitrag #25
Re: wofür würdet ihr euch von eurem haustier trennen?
Ich würde mich nur von meinen Tieren trennen um sie zu schützen. Das wir bei mir demnächst nämlich wohl der Fall sein, da wir umziehen werden.
Momentan wohnen wir weit entfernt von einer Hauptstraße, trotzdem wurde uns aber schon ein Kater plattgefahren. Das kann man leider nie vermeiden egal wo man wohnt, es sei denn es sind Hauskatzen. Wie es momentan aussieht, werden wir wohl in der unmittelbaren Nähe einer vielbefahrenen Straße ziehen. Da ist das Risiko natürlich sehr groß, dass wir wieder eine verlieren. Und falls wir wirklich dahin ziehen sollten, geben wir die Katzen auch weg.
Dann brauchen wir keine, bzw. nicht so große Angst haben, dass sie in nächster tot von der Straße gekratzt werden.
23.11.2010 20:23
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren [ ^ ]

*selena* Offline
Moderator
*****

I'll be back!
Beiträge: 806
Registriert seit: 16.05.2009
Beitrag #26
Re: wofür würdet ihr euch von eurem haustier trennen?
(23.11.2010 20:19)Chaco link schrieb:Es kommt dann eher darauf an, in welche Hände man seinen Schützling gibt.
Kein unwichtiger Punkt, wenn man dem Tier ein gutes teils sogar besseres Zuhause dadurch sucht...dann wäre die Trennung ein großer Vorteil fürs Haustier, wenn man wirklich an das Wohlergehen des Tiere denkt.

Den Hund meiner Oma haben wir damals als sie ins Altersheim musste,an nem Bauernhof vermittelt. Dort ging es ihm besser und wie der Gute auf einmal aufgeblüht ist....es war definitiv die richtige Entscheidung!

Keks?
Mein Dshini
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.11.2010 20:36 von *selena*.)
23.11.2010 20:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren [ ^ ]

Cybergirl
Gast


 
Beitrag #27
Re: wofür würdet ihr euch von eurem haustier trennen?
Hallo also um auch mal was zu sagen hier, von einem Tier trennen würde ich mich nur dann wenn es sein muss.
Und eine Wohnung zu verlieren ist für mich schon ein Grund wenn ich das Tier erst kurz besitzen sollt.
23.11.2010 20:40
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren [ ^ ]

DarkSilence
Gast


 
Beitrag #28
Re: wofür würdet ihr euch von eurem haustier trennen?
(23.11.2010 20:40)Cybergirl link schrieb:(...) wenn ich das Tier erst kurz besitzen sollt.
Vielleicht ist es dann einfacher, das kann sein. Aber wenn man sein Tier schon einige Jahre hat, ist das abgeben sehr schwer.
Wir haben unseren Hund nun 2 Jahre und ich habe in der Zeit eine sehr innige Beziehung zu Wuffi aufgebaut. Ich könnte und will mir garnicht vorstellen, wie es ist, ihn abgeben zu müssen.
23.11.2010 20:46
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren [ ^ ]

Cybergirl
Gast


 
Beitrag #29
Re: wofür würdet ihr euch von eurem haustier trennen?
(23.11.2010 20:46)blackeyes link schrieb:[quote author=Cybergirl link=topic=1313.msg29023#msg29023 date=1290537613]
(...) wenn ich das Tier erst kurz besitzen sollt.
Vielleicht ist es dann einfacher, das kann sein. Aber wenn man sein Tier schon einige Jahre hat, ist das abgeben sehr schwer.
Wir haben unseren Hund nun 2 Jahre und ich habe in der Zeit eine sehr innige Beziehung zu Wuffi aufgebaut. Ich könnte und will mir garnicht vorstellen, wie es ist, ihn abgeben zu müssen.

[/quote]

Ja das kann schon sein, dann ist es ja auch was anderes aber sich hier so gegenseitig fertig zu machen ist das letzte muss ich sagen. Wenn sich Prince of the Darkness hier abmelden würde das könnte ich gut verstehen.
Er sucht Hilfe und alle kacken mehr oder weniger auf ihn rum, das geht nun echt nicht.
Sage nur armselig.
23.11.2010 20:54
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren [ ^ ]

Avanagor
Gast


 
Beitrag #30
Re: wofür würdet ihr euch von eurem haustier trennen?
(23.11.2010 20:54)Cybergirl link schrieb:Ja das kann schon sein(...)
Sage nur armselig.

Ok, da sich aber offensichtlich die erhitzten Gemüter beruhigt haben und somit die Situation bereits entschärft ist, können wir jetzt alle prima beim eigentlichen Thema bleiben Wink  :topic:
23.11.2010 20:58
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren [ ^ ]
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Neues aus der Galerie



Schwarzer Norden
auf Facebook


Du willst wissen welchen deiner Freunde Schwarzer Norden gefällt?
um Facebook den Zugriff auf deine Daten
zu erlauben und zusätzliche Features zu nutzen.