Antwort schreiben 
Porno und Gesellschaft

Fleur Noire
Gast


 
Beitrag #1
Porno und Gesellschaft
Vielleicht eher die Kategorie Soziologie.
Ich finde der freie Zugang zu jeglicher Art von Pornografie hat unsere Gesellschaft verändert. Jeder Jugendliche kann sich im Internet harte und fragwürdiges Pornos ansehen. Für einen Menschen in seiner Entwicklungs und Orientierungsphase prägend.

Desweiteren scheint Pornografie inzwischen den Weg ins kulturelle und gesellschaftliche Leben gefunden zu haben. Rapmusiker bringen frauenfeindliche harte Texte raus die von Gangbangs usw. handeln.
Frauen werden als Bitches und Schlampen bezeichnet und in den Videos auch so dargestellt. Als Ware. Jederzeit frei verfügbar. 11 jährige Mädchen tragen kurze Röcke und Push up Bhs. Shirts die viel Haut zeigen und mit Aufdrucken wie Bitch, Miststück usw. versehen sind. Schülervz. Profile haben Namen wie Pink Porno Babe oder Little Slut. Die Profilfotos erinnern an die Vorschaubilder von Internet Pornoclips.

Ich bin nicht prüde. Aber ich frage mich ob ein junges Mädchen als identifikation unbedingt ein Schlampenimage braucht. Sich dadurch definiert wie sexy sie ist. Jungs meinen es sei cool und männlich Frauen scheisse zu behandeln. So wie sie es vorgelebt bekommen. Mädchen meinen sie müssten einen auf verfügbares Sexbitch machen um dadurch Zuniegung zu erfahren. Ihren Wert zu erfahren.

Wie ist eure Meinung? Wo ist die Grenze zwischen einer natürlichen und gesunden Freizügigkeit und einer sexuellen Verrohung? Einer Entwertung der Sexualität und der Geschlechterspezifischen Rollenbilder?
20.02.2011 15:04
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren [ ^ ]

Mortrag Offline
Außenseiter
****

Ich bin ich, anders will ich
nicht!
Beiträge: 424
Registriert seit: 06.10.2010
Beitrag #2
RE: Porno und Gesellschaft
Ob der freie Zugang unsere Gesellschaft verändert hat?
Auf jeden Fall. Man braucht kaum praktische Erfahrung um dennoch zu wissen wo die Grenzen liegen und wie weit man wirklich mit einem Menschen gehen kann. (Und die meisten werden feststellen, weiter als erwartet.)

Ob deswegen Mädchen/Frauen benachteiligt werden?
Das bezweifle ich sehr stark. Diese Verbreitung von "Schlampe, Bitch, Pink Porno Queen, Little Slut" sehe ich eher in der Verbreiterung der sozialen Unterschicht verbunden mit einer steigenden Zahl von Immigranten begründet. Ähnlich wie wir "Schwarze" haben die auch ihren eigenen Style und Musikstil, der allerdings von den Hartz IV-Medien (RTL, Sat 1, Pro 7) immer mehr zum Mainstream gemacht wird. Und in dieser sozialen Schicht scheint es normal, dass Mädchen sich als Bitch bezeichnen oder bezeichnet werden, Männer Machos sein müssen und sie die Mädchen auch entsprechend behandeln müssen.

Den Einflus der Pornografie sehe ich wie oben beschrieben an anderer Stelle, wenn du die Mädchen aus dieser Schicht aufwerten willst, musst du ihnen Bildung schmackhaft machen, ihren Ehrgeiz wecken und zeigen, dass es im Leben mehr gibt, als ewige Hartz IV-Bezieherin zu sein die nach Lust und Laune die Beine breit macht.

Signatur? Wayne...
20.02.2011 16:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren [ ^ ]

Moon_light Offline
Moderator
*****

i don't give a shit!
Beiträge: 4.354
Registriert seit: 17.05.2009
Beitrag #3
RE: Porno und Gesellschaft
Ich muss auch sagen da trägt die öffentliche Medienwelt einen Bärenanteil bei. Solche "Dummchen" wie Gülcan, die sich selbst auf ihren Körper reduziert oder auch solche wie die Katzenberger zeigen es den Mädchen wie man Erfolg mit entweder Dummheit oder ihrem Körper haben kann.

In unserer Szene wird Porno oder Erotik im allgemeinen eher als Kunst behandelt, was mir ach wesentlich besser gefällt. Sowohl Klamotten oder auch Musik gelten als Kunst. Das ist meiner Ansicht nach der bessere Weg.

There is one Metallica. We have many styles, it's called Metallica.
James Hetfield

Meine CD Sammlung.
20.02.2011 22:46
Eine E-Mail an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren [ ^ ]

kokilein Offline
Nachtaktiv...
****

ist von einem anderen Stern..
Beiträge: 486
Registriert seit: 15.11.2010
Beitrag #4
RE: Porno und Gesellschaft
(20.02.2011 22:46)Moon_light schrieb:  Das ist meiner Ansicht nach der bessere Weg.

da stimme ich dir voll und ganz zu. ich erschrecke jede woche aufs neue wie sich die gesellschaft verändert hat.

zu meiner zeit hätte es das nie gegeben(bin erst 27), liegt evtl. daran das ich aus dem osten komme, das ein zweitklässler zu mitschülern, lehrkräften dinge wie "wichser" "schlampe" "hurre" etc. sagt.
20.02.2011 22:50
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren [ ^ ]

archie Offline
Debug Unit
*****

cabellera contra cabellera
Beiträge: 3.824
Registriert seit: 29.05.2009
Beitrag #5
RE: Porno und Gesellschaft
(20.02.2011 22:46)Moon_light schrieb:  In unserer Szene wird Porno oder Erotik im allgemeinen eher als Kunst behandelt, was mir ach wesentlich besser gefällt. Sowohl Klamotten oder auch Musik gelten als Kunst. Das ist meiner Ansicht nach der bessere Weg.

Dem kann ich mich auch nur anschließen. Unsere Szene hat einen Wesentlich anderen Umgang mit dem Thema und allgemein wesentlich andere Werte und Umgangsformen untereinander, als es in der Gesellschaft heutzutage üblich ist.

Was mitlweile in unserer Gesellschaft passiert ist fern von gut und böse.
Es ist schon nicht mehr damit zu erklären das die Jugend immer frühreifer wird. Der Umgangston den viele an sich haben im Alltag, der Schule oder Respektpersonen gegenüber ist unter aller Sau. Genauso wie das Verhalten.
Einene großen Anteil daran haben wie Moon_Light schon richtig sagte die Medien dieses Image maßgeblich verbreiten und solche Leute als Vorbilder in der Vordergrund rücken.

Manche Menschen sind kompliziert, aber ich bin NP-Vollständig.
Der der ohne Promille ist werfe das erste Glas!
I'm an orange, that's a key, there's an emo clown on tv
If you aren't rememberd, then you never existed.
You've got to enjoy life. Or you'll end up wastin it
Mess with the best and die like the rest
20.02.2011 23:01
Eine E-Mail an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren [ ^ ]

Henkersbraut Offline
Flauschkönigin
*****

Summertime Sadness
Beiträge: 2.351
Registriert seit: 12.06.2009
Beitrag #6
RE: Porno und Gesellschaft
(20.02.2011 16:49)Mortrag schrieb:  Den Einflus der Pornografie sehe ich wie oben beschrieben an anderer Stelle, wenn du die Mädchen aus dieser Schicht aufwerten willst, musst du ihnen Bildung schmackhaft machen, ihren Ehrgeiz wecken und zeigen, dass es im Leben mehr gibt, als ewige Hartz IV-Bezieherin zu sein die nach Lust und Laune die Beine breit macht.

Also die Mädchen aus der Unterschicht müssen aufgewertet werden, weil sie schlampig sind, aber bei notgeilen Typen ohne Ausbildung ist es egal? oO Klingt ein bisschen komisch der Absatz. Als ob grundsätzlich eine Frau die Schlampe ist, der Kerl aber ruhig ohne Sinn und Verstand rumvögeln und sich toll dabei fühlen kann.

~*I want to believe*~
22.02.2011 11:14
Eine E-Mail an den Benutzer senden Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren [ ^ ]

J-Na Offline
schräger Vogel

Handballsau
Beiträge: 534
Registriert seit: 29.05.2010
Beitrag #7
RE: Porno und Gesellschaft
Also ich würde das überhaupt nicht in UNter-und Oberschicht oder "Szene" aufteilen, denn das ist nicht immer ganz richtig und gerade für jüngere KInder finde ich es höchstbedenklich, was im TV und INternet zu sehen ist.

Mich kotzt es auch ganz dermaßen an, dass Frauen dauernd auf das Äußerliche reduziert werden und man auf jeder 2.Zeitschrift halbnackte Frauen sieht.Absolut oberflächlich.Leider denken sehr viele so. Was haben die Heranwachsenden heute für VorbilderHuh??Keine LEute, die was Wahres geleistet haben.Das war früher mal ganz anders.

Scheiss auf Prinz ich will`ne Handballsau!
22.02.2011 11:27
Eine E-Mail an den Benutzer senden Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren [ ^ ]

DarkSilence
Gast


 
Beitrag #8
RE: Porno und Gesellschaft
(22.02.2011 11:27)J-Na schrieb:  Also ich würde das überhaupt nicht in UNter-und Oberschicht oder "Szene" aufteilen, ...

Ganz deiner Meinung. Es ist völliger Schwachsinn zu behaupten, dass H4 Empfänger alle die Beine breit machen. Es gibt durchaus auch gebildete H4ler und man sollte diese nicht immer über einen Kamm scheren!

Auch mich kotzt es an, dass in jeder Zeitschrift, die man aufschlägt, einem die Titten entgegenspringen. Es gibt auch wohl keine Filme mehr, wo NICHT nackte Frauen rumhüpfen oder irgendwelche belanglosen Bumsszenen zu sehen sind. Das ist manchmal doch sehr nervig. Frauen werden nur noch als Ware dargestellt. Frauen, die dieses auch noch unterstützen und toll finden, haben meiner Meinung nach nur noch Beileid verdient.

Ich bin gegen diesen ganzen übertriebenen Pornokram. Wenn ich mir sowas anschauen möchte, dann würde ich ganz gern selbst entscheiden, wann und wo ich es sehen will. Aber leider wird man ja jeden Tag mit diesem Mist zugemüllt, ob man will oder nicht! Wenn ich sehe, dass 12 jährige schon solche Filmchen auf ihrem Handy haben, kann ich nur noch mit dem Kopf schütteln. Wo soll denn das noch alles hinführen? Die Kiddis werden nicht richtig aufgeklärt, schauen sich Pornos an, meinen, sie wüssten alles über Sexualität und wundern sich dann, dass sie mit 14 schwanger werden. Das und andere Risiken wird einem da natürlich nicht vermittelt...
22.02.2011 13:16
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren [ ^ ]

RosaNagellack
Gast


 
Beitrag #9
RE: Porno und Gesellschaft
Pornofilme, - bilder etc. sind Geschmackssache. Aber jugendliche auf so niveaulose und billige Art zu vermarkten um jeden Cent aus ihrer jugendlichen Naivität zu ziehen finde ich geschmacklos.
22.02.2011 20:26
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren [ ^ ]

Mortrag Offline
Außenseiter
****

Ich bin ich, anders will ich
nicht!
Beiträge: 424
Registriert seit: 06.10.2010
Beitrag #10
RE: Porno und Gesellschaft
(22.02.2011 11:14)Henkersbraut schrieb:  
(20.02.2011 16:49)Mortrag schrieb:  Den Einflus der Pornografie sehe ich wie oben beschrieben an anderer Stelle, wenn du die Mädchen aus dieser Schicht aufwerten willst, musst du ihnen Bildung schmackhaft machen, ihren Ehrgeiz wecken und zeigen, dass es im Leben mehr gibt, als ewige Hartz IV-Bezieherin zu sein die nach Lust und Laune die Beine breit macht.

Also die Mädchen aus der Unterschicht müssen aufgewertet werden, weil sie schlampig sind, aber bei notgeilen Typen ohne Ausbildung ist es egal? oO Klingt ein bisschen komisch der Absatz. Als ob grundsätzlich eine Frau die Schlampe ist, der Kerl aber ruhig ohne Sinn und Verstand rumvögeln und sich toll dabei fühlen kann.

Tschuldigung, Henkersbraut, das ist ein Missverständnis. Eigentlich müsste man in meinem obigen Absatz "Mädchen" durch "Menschen" ersetzen. Habe nur deshalb "Mädchen" gewählt, weil sich Fleur Noir über die Benachteiligung von "Mädchen" und nicht von "Menschen" beschwert hat.

Signatur? Wayne...
22.02.2011 20:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren [ ^ ]
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Neues aus der Galerie



Schwarzer Norden
auf Facebook


Du willst wissen welchen deiner Freunde Schwarzer Norden gefällt?
um Facebook den Zugriff auf deine Daten
zu erlauben und zusätzliche Features zu nutzen.