Antwort schreiben 
Erinnerungen an die Kindheit

J-Na Offline
schräger Vogel

Handballsau
Beiträge: 534
Registriert seit: 29.05.2010
Beitrag #1
Erinnerungen an die Kindheit
Aus beruflichen,aber auch persönlichem Interesse,würde mich interessieren, wie ihr eure KIndheit erlebt habt?Was hat euch Spass gemacht? Was war weniger schön? Wart ihr viel draußen?Wie war die Beziehung zu euren Eltern? Welche Werte habt ihr vermittelt bekommen bzw. was war euren Eltern in der Erziehung wichtig?

Scheiss auf Prinz ich will`ne Handballsau!
19.02.2011 14:11
Eine E-Mail an den Benutzer senden Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren [ ^ ]

DarkSilence
Gast


 
Beitrag #2
RE: Erinnerungen an die Kindheit
Ich hatte eine richtige Bilderbuchkindheit, kann ich anders nicht sagen. Früher hatte ich schon eine sehr liebevolle und starke Bindung zu meinen Eltern, das hat sich auch bis jetzt nicht geändert.
Die meiste Zeit hab ich mich in der Natur aufgehalten. Bin gern im nahegelegenen Wald gewesen, auf Bäumen geklettert, im Sandkasten gespielt, mit Freunden was unternommen.
Im Kindergartenalter haben mir meine Eltern vermittelt, dass es wichtig ist, auch teilen zu können. Da hatte ich immer Probleme mit. Wenn andere Kinder bei mir zu Besuch waren, habe ich vorher immer mein Lieblingsspielzeug versteckt. Ich wollte nicht, das andere damit spielen oder es sogar kaputt machen. Das abgeben habe ich dann auch recht schnell im Kindergarten gelernt.
Was die Erziehung an sich angeht, habe ich diese als sehr liebevoll und locker empfunden. An Regeln kann ich mich nicht erinnern, die kamen erst später mit der PubertätWink
Auf die Frage, was weniger schön war, kann ich keine Antwort geben, da fällt mir nichts ein.
Ich bin meinen Eltern auf jeden Fall sehr dankbar für meine schöne Kindheit und denke gern daran zurück.
19.02.2011 15:01
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren [ ^ ]

Sedira Offline
Goth
***

Life is what happens while you
are making other pl
Beiträge: 170
Registriert seit: 27.10.2010
Beitrag #3
RE: Erinnerungen an die Kindheit
wenn ich mich an meine Kindheit erinnere ist dies immer eine schöne Erinnerung, hatte und hab auch heute noch ein gutes Verhältniss zu meinen Eltern, besonders zu meinem Papa, auch wenn sie mir manchmal auf den Sack gehen, aber ich glaube das ist ganz normal.Hab als Kind meistens draussen gespielt, Staudämme im Bach bauen, und später im gestauten Wasser schwimmen gehen, Buden im Wald bauen, Tannenzapfenschlachten mit der "verfeindeten Bande" bestreiten, irgendwas Basteln an Papas Werkbank, mich mit unserern Tieren beschäftigen und so....
An Werten haben mir meine Eltern vermittelt, das ich immer die Wahrheit sagen soll und man immer man selber bleiben sollte.Regeln gabs natürlich auch, gerade in der Pubertät: nicht trampen, nicht mit betrunkenen fahren, und immer Bescheid sagen wo man hin geht, später wurde daraus sag Bescheid wenn du gut angekommen bist, und meld dich ab und zu mal....und das mach ich auch heut noch so, immerhin bleibt man immer Kind im Auge der Eltern.
Als negativ empfand ich immer die Beziehung zu meiner Schwester, und das ist auch bis heute so!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.02.2011 17:21 von Sedira.)
19.02.2011 15:37
Eine E-Mail an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren [ ^ ]

J-Na Offline
schräger Vogel

Handballsau
Beiträge: 534
Registriert seit: 29.05.2010
Beitrag #4
RE: Erinnerungen an die Kindheit
Also Regeln gibt es ja eigentlich immer von Anfang an.Oft werden sie dann verändert je älter die KInder werden.

@Sedira: Warum war die Beziehung zu Deiner Schwester nicht so gut?

Scheiss auf Prinz ich will`ne Handballsau!
22.02.2011 11:30
Eine E-Mail an den Benutzer senden Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren [ ^ ]

Sedira Offline
Goth
***

Life is what happens while you
are making other pl
Beiträge: 170
Registriert seit: 27.10.2010
Beitrag #5
RE: Erinnerungen an die Kindheit
@ J-na
meine Schwester war und ist nicht so der Typ von Mensch den ich mag, egoistisch, eingebildet, zickig und arrogant, hat sich schon immer eingebildet etwas besseres zu sein, und war immer eifersüchtig auf Dinge wozu ich nichts konnte, zB. war ich als Kind sehr krank, oft im KH und so, sie wirft mir heute noch vor das ich dadurch mehr Aufmerksamkeit von meinen Eltern erhalten habe, obwohl ich da gar nichts für konnte, und meine Eltern immer versucht zu haben uns gleich zu behandeln.Naja, solche Vorwürfe finde ich halt sehr schlimm, aber genau so ein Verhalten spiegelt ihren Charakter wieder.
22.02.2011 11:42
Eine E-Mail an den Benutzer senden Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren [ ^ ]

Henkersbraut Offline
Flauschkönigin
*****

Summertime Sadness
Beiträge: 2.351
Registriert seit: 12.06.2009
Beitrag #6
RE: Erinnerungen an die Kindheit
Wenn ich an meine Kindheit zurückdenke, hab ich fast nur sehr schön Erinnerungen. Smiley

Ich war gaaanz viel draußen, habe immer mit dem Nachbarskind gespielt und war oft im Pferdestall. Hatte jede Woche Reitunterricht und dann auch irgendwann ein Pflegepony, mit dem ich fast jeden Tag ausgeritten bin, das war herrlich. Den ganzen Tag vor der Glotze hocken oder Nintendo spielen gab es garnicht, es sei denn man war halt mal krank und zu Hause oder so. Aber ich war ein Draußen-Kind das es noch irgendwie geschafft hat, draußen in der Natur, weit weg von Glotze & Co groß zu werden. Grin

Sonst wurde halt viel draußen gespielt, ich hatte auch einen schönen Spielplatz hinten im Garten. Hat Papa alles selbst gemacht, da hab ich dann immer mit meiner Nachbarin gespielt. Cheesy Natürlich hatte man auch kleine Kriege mit anderen Nachbarskindern, aber das wurde dann immer in Form von Inliner-Rennen oder so ausgetragen. *g*

Kann nur sagen, dass meine Eltern mir trotz geringer finanzieller Mittel und trotz Berufstätigkeit von beiden Seiten eine tolle Kindheit ermöglicht haben. Meistens war ich zwar bei meiner Oma, die bei uns im Haus wohnt, wenn Mama und Papa arbeiten waren, aber das war ok. Kannte es ja nicht anders und ich denke ich kann behaupten, dass ich nicht vollkommen verkorkst bin und meine Eltern doch einen ganz guten Job gemacht haben. Cheesy Nur in der Pubertät war natürlich alles scheiße und schlecht was sie gemacht haben. Grin

Aber meine Kindheit hätte wohl nicht viel besser laufen können. Ich will die Zeit nicht missen und blicke zufrieden darauf zurück.

~*I want to believe*~
22.02.2011 15:21
Eine E-Mail an den Benutzer senden Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren [ ^ ]

RosaNagellack
Gast


 
Beitrag #7
RE: Erinnerungen an die Kindheit
Ich kann mich so gut wie gar nicht an meine Kindheit erinnern. Das liegt vermutlich daran dass ich schon früh gelernt habe unschöne Erfahrungen zu verdrängen. Ich kann mich nur daran erinnern dass meine Eltern sich nie um mich gekümmert haben und meine Schwester sozusagen die Mutterrolle übernommen hat. Also zum Kindergarten bzw. später zur Schule bringen, Hilfe bei den Hausaufgaben etc.

Ich hatte damals meine erste richtige beste Freundin, haben täglich zusammen gespielt und war eigentlich den ganzen Tag da weil sie auch in meiner Straße gewohnt hat.

Ich kann mich nicht daran erinnern dass mein Verhältnis zu meinen Eltern jemals gut war. Hab eigentlich immer nur zu spüren bekommen dass ich lästig bin und viel Geld koste. Und das Verhältnis ist durch meinen Auszug auch nicht unbedingt besser geworden.
22.02.2011 20:35
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren [ ^ ]

J-Na Offline
schräger Vogel

Handballsau
Beiträge: 534
Registriert seit: 29.05.2010
Beitrag #8
RE: Erinnerungen an die Kindheit
Komischerweise empfand ich meine Kindheit als sehr schön,obwohl ich mich kaum an die Kindergartenzeit erinnern kann.Wenn ich dann aber das Verältnis zu meinen Eltern betrachte, war und ist das echt schlecht.Sie haben sich zwar immer gut um mich gekümmert,aber mir fehlte so das MIteinander und das Vertraute.
Ich konnte mich z.B. auch nie gegen meine Eltern durchsetzen und deswegen ist es oft heute noch so, dass ich manchmal einfach klein beigebe.
Jetzt, wo ich selbst eine Familie habe,lege ich gerade viel Wert auf die Sachen, die mir in der Kindheit gefehlt haben.

Scheiss auf Prinz ich will`ne Handballsau!
24.02.2011 15:47
Eine E-Mail an den Benutzer senden Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren [ ^ ]
Antwort schreiben 




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Neues aus der Galerie



Schwarzer Norden
auf Facebook


Du willst wissen welchen deiner Freunde Schwarzer Norden gefällt?
um Facebook den Zugriff auf deine Daten
zu erlauben und zusätzliche Features zu nutzen.